Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Entwicklung 2009

Erfreuliches Angebot der EU an Entwicklungsländer Presseaussendung
11.12.2009
"Ich erachte das Angebot von 7,2 Milliarden Euro seitens der EU an die Entwicklungsländer für Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz als positives Signal", ist Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, erfreut über die jüngsten Meldungen aus Brüssel. ... MEHR ...
Tag der Menschenrechte - Lebensgrundlage in Entwicklungsländern sichern Presseaussendung
09.12.2009
"Der Internationale Tag der Menschenrechte gibt heuer Anlass, an die unzähligen Klimaflüchtlinge aus den jetzt schon so stark von der Klimaerwärmung betroffenen Entwicklungsländern zu erinnern", so Petra Bayr. ... MEHR ...
Jede zweite Behinderung weltweit geht auf den Faktor Armut zurück Presseaussendung
02.12.2009
"Allein der Faktor Armut und der damit zusammenhängende Mangel an Nahrung und medizinischer Versorgung verursachen die Hälfte aller Behinderungen weltweit. Aus den gleichen Gründen sind auch die daraus erwachsenden Benachteiligungen für die Betroffenen besonders ausgeprägt!", so Bayr. ... MEHR ...
Tag der Behinderten - Zugang zu Menschenrechten für alle gefordert APA-Meldung
02.12.2009
"Weltweit gibt es mehr als 650 Millionen Menschen mit Behinderungen, davon leben mehr als 80 Prozent in Entwicklungsländern" ... MEHR ...
EZA-Unterausschuss mit Schwerpunkt auf Finanzpolitik Presseaussendung
26.11.2009
Der außenpolitische Unterausschuss Entwicklungszusammenarbeit tagte heute im Parlament unter dem Vorsitz der Ausschussobfrau Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung. "Es gab einige Schwerpunkte in den heutigen Gesprächen, für die uns diesmal der Staatssekretär des Finanzministeriums zu Verfügung stand", so die Ausschussobfrau. ... MEHR ...
Obama überprüft Landminen-Politik APA-Meldung
26.11.2009
In Österreich bezeichnete SPÖ-Entwicklungssprecherin Petra Bayr das Festhalten Obamas am Kurs seines Amtsvorgängers als "besonders unrühmlich", da 80 Prozent aller Opfer von Landminen Zivilisten seien. ... MEHR ...
Bayr für steuerliche Absetzbarkeit von Spenden für Umweltschutz APA-Meldung
26.11.2009
Im außenpolitischen Unterausschuss Entwicklungszusammenarbeit hat dessen Vorsitzende Petra Bayr (S) am Donnerstag darauf gedrungen, angesichts der "engen thematischen Verknüpfung von Umwelt- und Klimapolitik" den Kreis steuerlich absetzbarer Spenden auszuweiten. ... MEHR ...
Internationaler Tag des Kindes - Klimaschutz für nächste Generation Presseaussendung
19.11.2009
"Ein Scheitern der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen wäre besonders für unsere Kinder und Kindeskinder eine echte Katastrophe", warnt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tags des Kindes am 20. November, "denn die Folgen unseres Handelns sind nicht nur jetzt schon spürbar - künftige Generationen werden um vieles mehr darunter zu leiden haben, das ist eine Tatsache, die wir zu verantworten haben!" ... MEHR ...
Hunger ist größte Menschenrechtsverletzung des 21. Jahrhunderts Presseaussendung
19.11.2009
- "Wir sind die erste Generation, die sowohl die Technologie als auch die Mittel dazu hat, alle Menschen unserer Welt aus der Falle von Hunger und Armut zu befreien - was fehlt, ist der politische Wille", so die SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, Petra Bayr, am Donnerstag im Nationalrat. ... MEHR ...
Außenpolitischer Bericht Rede im Nationalratsplenum
19.11.2009
"Ich möchte auch auf die dritte Krise neben der Wirtschafts- und der Klima- und Energiekrise eingehen, nämlich die Nahrungsmittelkrise, die oft vergessen wird. Alle drei Krisen betreffen vor allem Menschen in armen Ländern, alle drei Krisen sind aber Krisen, die von den reichen Ländern ausgegangen sind." MEHR ...
Welttoilettentag - 2,5 Milliarden Menschen leben ohne ausreichende Sanitärversorgun Presseaussendung
18.11.2009
Der Welttoilettentag am 19. November erinnert an die Notwendigkeit der Sanitärversorgung und deren Mangel in Entwicklungsländern. "Die Folge sind zahlreiche Probleme im Gesundheitsbereich aufgrund mangelnder Hygiene", so Petra Bayr... MEHR ...
Gemeinsame Verantwortung, den weltweiten Hunger zu bekämpfen Presseaussendung
16.11.2009
"Wir müssen gemeinsam und entschieden gegen den wachsenden Hunger in der Welt vorgehen", sagt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, am Montag anlässlich des heute in Rom beginnenden Gipfeltreffens der Food and Agriculture Organization (FAO) der Vereinten Nationen. ... MEHR ...
Verstärkte Maßnahmen gegen vermehrten Hunger notwendig Presseaussendung
13.11.2009
Anlässlich des am Montag in Rom beginnenden Gipfeltreffens der Food and Agriculture Organization (FAO) der Vereinten Nationen, betont Petra Bayr, SPÖ Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, dass angesichts der stark anwachsenden Zahl an hungernden Menschen weltweit auch verstärkte Anstrengungen der internationalen Staatengemeinschaft notwendig seien, um diese Entwicklung umzukehren. ... MEHR ...
40 Tage bis Kopenhagen - wir müssen die Klimaerwärmung stoppen! Presseaussendung
28.10.2009
"Da sich die EU-Umwelt- und Finanzminister letzte Woche in Luxemburg nicht auf ein gemeinsames Finanzierungskonzept zur UN-Klimakonferenz in Kopenhagen im Dezember festlegen konnten – oder wollten", so Petra Bayr, "bleibt diese Entscheidung nun den Regierungschefs beim EU-Gipfel überlassen. ... MEHR ...
Welttag für Information zu Entwicklungsfragen Presseaussendung
23.10.2009
"Der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit kommt aufgrund der Globalisierung eine immer größer werdende Bedeutung zu", so Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, "denn Lebensqualität, Wohlstand und Sicherheit sind nicht mehr isoliert von einzelnen Nationen herzustellen und zu erhalten. Armut und Hunger, Ausbeutung und Diktatur, Umweltzerstörung und Klimaerwärmung - dies alles sind Probleme, die globale Auswirkungen haben!" ... MEHR ...
Die Welt hat sich unsozial globalisiert Presseaussendung
17.10.2009
"Auf der Börse mit Grundnahrungsmittel zu handeln und die Preise in die Höhe zu treiben, ist irrsinnig", kritisierte SPÖ-Entwicklungssprecherin, Nationalratsabgeordnete Petra Bayr, bei einer Podiumsdiskussion zum Thema "Entwicklungszusammenarbeit - Entstehen solidarischer Wege zur Weiterentwicklung" ... MEHR ...
Zahl der Armen nicht bloß halbieren - sondern Armut komplett eliminieren! Presseaussendung
15.10.2009
"Zum internationalen Tag zur Beseitigung der Armut am 17. Oktober erreichen uns heuer Meldungen, die großen sozialen Sprengstoff in sich bergen", so Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, besorgt, "die höchsten Boni-Zahlungen für Manager der Pleite-Banken der Wallstreet treffen auf die höchste Anzahl an hungernden Menschen, die je auf unserem Planeten gezählt wurden - diese Diskrepanz muss wirksam bekämpft werden!" MEHR ...
Anfrage zu "Verhalten Österreichs als VN-Sicherheitsratmitglied in Bezug auf die Lage in Honduras" an BMeiA Parlamentarische Anfrage
15.10.2009
Die politischen Geschehnisse in Honduras gaben in letzter Zeit vermehrt Anlass zu internationalen Reaktionen, die Besorgnis über die Wahrung der Demokratie sowie der Einhaltung der Menschenrechte zum Ausdruck bringen, welche auch von den Vereinten Nationen geteilt wird. MEHR ...
Tag der Katastrophenprävention - Finanzierung für Entwicklungsländer Presseaussendung
14.10.2009
Anlässlich des internationalen Tages zur Katastrophenvorbeugung, der heuer am 14. Oktober begangen wird, erinnerte Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, an die Notwendigkeit, die Entwicklungsländer bei ihren Maßnahmen gegen Katastrophen, besonders aufgrund der Klimaerwärmung, zu unterstützen. ... MEHR ...
Recht auf Nahrung endlich durchsetzen Presseaussendung
14.10.2009
"Es sind überwiegend die Frauen in den ländlichen Gebieten der Entwicklungsländer, die ihre Felder bestellen und ihre Familien damit ernähren", so Bayr, "und das meist ohne zureichende Rechte, denn sie besitzen das Land nicht und sind auch nicht erbberechtigt, aufgrund patriarchaler Strukturen, die sie gesellschaftlich benachteiligen." ... MEHR ...
Decent Work - Welttag für menschwürdige Arbeit Presseaussendung
06.10.2009
"Der Welttag für menschenwürdige Arbeit ist ein Signal für alle ArbeitnehmerInnen", so Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, "auf ihr Recht, sich gegen Ausbeutung und Diskriminierung zu wehren und für faire Arbeitsbedingungen mit fairer Entlohnung zu kämpfen!" ... MEHR ...
Rechnungshof kritisiert staatliche Entwicklungshilfe-Agentur APA-Meldung
02.10.2009
Kein gutes Zeugnis stellt der Rechnungshof der vor fünf Jahren gegründeten staatlichen Entwicklungshilfeagentur ADA (Austrian Development Agency) aus. In ihrem am gestrigen Donnerstag veröffentlichten Bericht kritisieren die Rechnungsprüfer hohe Beraterhonorare, mangelnde Kontrolle von Projekten sowie einen Anstieg der Bediensteten in der Zentrale bei gleichzeitigem Rückgang der Mitarbeiter in den Zielländern der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (EZA). ... MEHR ...
Entwicklungszusammenarbeit unbestritten wichtiger Teil der Politik Presseaussendung
02.10.2009
"Der eben erschienene Rechnungshofbericht zur Evaluierung der Zielerreichung der Austrian Development Agency (ADA, Anm.) ist sicherlich eine gute Grundlage, um mögliche Verbesserungen zu realisieren", so Petra Bayr, entwicklungspolitische Sprecherin der SozialdemokratInnen. Bayr erteilt allerdings den Querschlägen seitens der Opposition eine klare Absage. ... MEHR ...
Welt-Habitat-Tag: Auch die Wälder dieser Welt sind Lebensräume Presseaussendung
02.10.2009
"Die Bedrohung der global massiv voranschreitenden Entwaldung hat viele Facetten", wie Bayr ausführt, "aber neben den verheerenden Folgen Klimawandel und Verlust an Biodiversität wird der existenzbedrohende Verlust an Lebensraum für viele Indigene in Südamerika und Asien weniger stark wahrgenommen!" ... MEHR ...
Abholzungen für ein Fünftel der Treibhausgase verantwortlich Presseaussendung
28.09.2009
Zum Thema Klimaerwärmung und Maßnahmen gegen Abholzung findet gegenwärtig ein Treffen der Vorsitzenden der Umweltausschüsse der EU-Mitgliedsstaaten in Stockholm unter der schwedischen Präsidentschaft statt. Bei diesem Treffen sprach sich Petra Bayr, stellvertretende Vorsitzende des Umweltausschusses des österreichischen Nationalrats dafür aus, ein Evaluierungssystem für Programme gegen Entwaldung zu finden, das sowohl hohen Nachhaltigkeitskriterien entspricht als auch die Selbstbestimmtheit der Entwicklungsländer garantiert. ... MEHR ...
Weltverhütungstag: Kondome verhelfen Frauen zu mehr Selbstbestimmung Presseaussendung
25.09.2009
Anlässlich des Weltverhütungstags am 26. September betont Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, wie wichtig es ist, über die Verwendung von Kondomen beim Geschlechtsverkehr in den Ländern des Südens zu informieren. "In den Entwicklungsländern ist die Verwendung von Kondomen doppelt wichtig", ist Bayr überzeugt, "denn dort ist es überlebenswichtig, um sich vor einer HIV-Infektion zu schützen und zudem meist die einzige Möglichkeit der Empfängnisverhütung - und damit für Mädchen und Frauen der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben!" ... MEHR ...
Bayr erfreut über steuerliche Absetzbarkeit von Spenden an Amnesty International Presseaussendung
23.09.2009
Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung zeigte sich erfreut darüber, dass Spenden an Amnesty International nun doch steuerlich absetzbar sind. "Es wäre für mich auch nicht nachvollziehbar gewesen, wenn Spenden an diese wichtige Organisation nicht absetzbar geblieben wären," so Bayr... MEHR ...
UNO soll zu globalem Regierungssystem für Frieden und Menschenrechte aufgewertet werden Presseaussendung
16.09.2009
Anlässlich der gerade tagenden 64. UN-Vollversammlung in New York, fordert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, die oftmals erörterten weitreichenden Reformen dieses weltumspannenden politischen Gremiums endlich konkret umzusetzen. ... MEHR ...
Interdependence Day: Die Welt wird kleiner, die Verantwortung größer Presseaussendung
11.09.2009
"Zusammenhänge gibt es auf dieser Welt mehr, als uns bewusst oder angenehm sind", Bayr ist überzeugt, "Die Ausbeutung der sogenannten Dritten Welt, der Glaube an unbegrenztes Wachstum der sogenannten Ersten Welt, Finanzkrise Wirtschaftskrise und Klimawandel – letztlich macht die Globalisierung deutlicher denn je sichtbar, dass wir alle voneinander abhängig sind und die von uns geprägten Gesellschaftssysteme ebenso. ... MEHR ...
Bayr begrüßt Beschluss des Leitfadens "Umwelt und Entwicklung" im Ministerrat Presseaussendung
08.09.2009
"Es ist höchst an der Zeit, dass das Thema Umweltschutz in der Entwicklungszusammenarbeit verstärkt wird, denn der Umweltschutz und die internationale Entwicklungs-zusammenarbeit ist miteinander untrennbar verflochten", so Bayr ... MEHR ...
Ministerratsbeschluss, die Finanztransaktionssteuer auf EU-Ebene zu bewerben Presseaussendung
01.09.2009
"Mit Österreich, Frankreich und Belgien gibt es ja bisher erst drei EU-Länder, die auf nationaler Ebene ein Bekenntnis zu einer Finanztransaktionssteuer beschlossen haben", so Bayr, "welche aber dann besonders wirksam ist, wenn sie zumindest im gesamten EU-Raum in Kraft tritt. ... MEHR ...
Bayr begrüßt Amtshilfe-Durchführungsgesetz Presseaussendung
01.09.2009
Das Amtshilfe-Durchführungsgesetz sei auch deshalb so zentral, weil transparente Steuersysteme eine wichtige Grundlage von öffentlichen Einnahmen seien, so Petra Bayr, am Dienstag bei der Sondersitzung des Nationalrats. Bayr machte weiters klar, dass "Steueroasen den Abfluss von Kapital in großem Stil ermöglichen und für Entwicklungsländer die Möglichkeit unterminieren, sich aus eigener Kraft zu entwickeln und aus eigenen Steuereinnahmen Bildung, Gesundheit und Infrastruktur zu finanzieren. Damit rauben Steueroasen Menschen die Existenz- und Entwicklungsgrundlage". ... MEHR ...
Internationaler Tag indigener Völker ist Anlass für Kritik APA-Meldung
07.08.2009
Petra Bayr, Bereichssprecherin für Globale Entwicklung der SPÖ, prangert angesichts des anstehenden Internationalen Tages indigener Völker "Profitgier und völlige Ignoranz gegenüber den Bedürfnissen von Mensch und Natur" an und nennt als Hauptprobleme "Ausbeutung und Landraub". ... MEHR ...
Solidarität mit indigenen Völkern - Stopp dem Land Grabbing Presseaussendung
07.08.2009
"Der Internationale Tag der indigenen Völker ist mir willkommener Anlass, darauf hinzuweisen, dass die Rechte indigener Völker weltweit noch immer nicht den rechtlichen Status erlangt haben, der ihnen zweifellos gebührt", so Petra Bayr... MEHR ...
SP-Bayr gratuliert Nelson Mandela zum Geburtstag und zu seiner Aktions-Idee Presseaussendung
16.07.2009
Der von Nelson Mandela selbst vorgeschlagene Mandela-Tag sei dank seiner nicht nur ungewöhnlichen, sondern auch besonders sozial orientierten Gewichtung jedenfalls unterstützenswert, so Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung. "Mandela will keinen herkömmlichen Nationalfeiertag ihm zu Ehren, sondern dass an diesem Tag von jedem Menschen mindestens 67 Minuten für soziales Engagement aufgebracht werden", wie Bayr erläutert... MEHR ...
Weltbevölkerung braucht Frauenempowerment Presseaussendung
10.07.2009
Der Weltbevölkerungstag 2009 steht laut UNO ganz im Zeichen aktiver Gleichstellungspolitik und Frauenförderung. Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, erachtet diese Akzentuierung als wichtiges Signal, da nicht nur das stete Wachstum der Weltbevölkerung, sondern auch Faktoren wie Bildung und Erwerbstätigkeit der Menschen weltweit eng mit der Gleichstellung der Geschlechter und damit Empowerment von Frauen verknüpft sind. ... MEHR ...
Moderner Landraub heizt Hunger und Nahrungsmittelspekulation an Presseaussendung
10.07.2009
Land grabbing sei, so Bayr, ein relativ neuer, besorgniserregender Trend: Reiche Staaten und internationale Konzerne erwerben riesige Flächen fruchtbaren Landes in Entwicklungsländern, vor allem in Afrika, um dort Nahrungsmittel und Energiepflanzen für den Export anzubauen. ... MEHR ...
Assoziationsabkommen zwischen der EU und Drittstaaten Rede im Nationaratsplenum
09.07.2009
"Ich möchte den Einspruch bezüglich Urkundenbeglaubigung zum Anlass nehmen, generell zu Abkommen zwischen der EU und Drittstaaten etwas zu sagen und einen durchaus unbefriedigenden Zustand zu konstatieren, weil nationale Parlamente normalerweise überhaupt keine Mitwirkungs- und Mitspracherechte bei diesen Verträgen haben, weil die irgendwo im stillen Kämmerchen ausgehandelt werden" MEHR ...
Anpassung an Klimawandel gegen Schuldenerlass Presseaussendung
08.07.2009
Die Schwerpunktthemen beim heute beginnende 35. G-8-Gipfel im italienischen L'Aquila sind die Finanzmarktordnung, Klimaschutz und Entwicklungszusammenarbeit. „Das sind auch in der Tat miteinander verwobene Themen“... MEHR ...
SP-Bayr begrüßt Rad-Aktion der Klimatour Presseaussendung
06.07.2009
Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, begrüßte heute die engagierten RadfahrerInnen bei der Wien-Station der Klimatour im Weltcafé in Wien. "Die Klimatour ist schon jetzt eine erfolgreiche, weil öffentlichwirksame Sache", so Bayr, "die zeigt, dass jeder seinen ganz persönlich möglichen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann!" ... MEHR ...
Erste Arbeitssitzung des entwicklungspolitischen Unterausschusses Presseaussendung
02.07.2009
Heute fand im Parlament die erste Arbeitssitzung des außenpolitischen Unterausschusses Entwicklungszusammenarbeit dieser Regierungsperiode statt, bei der Ausschussvorsitzende Petra Bayr zu wichtigen Themen Stellung nehmen konnte. Behandelt wurden vor allem das Dreijahresprogramm der österreichischen Entwicklungspolitik sowie der aktuelle DAC Peer Group Bericht (Development Assistance Committee) der OECD. ... MEHR ...
Paint the World - Malen für Entwicklung Presseaussendung
26.06.2009
Am diesjährigen Donauinselfest von 26. bis 28. Juni haben Prominente die Möglichkeit, mit einem Bild ihren Beitrag für eine solidarische und faire Globalisierung zu leisten. MEHR ...
Schuldenerlässe im Gegenzug zu Klimaschutz Presseaussendung
25.06.2009
"Ein möglicher Lösungsansatz könnte eine Art zweckgebundene Entschuldung von Entwicklungsländern sein", wie Bayr verlautete, "als Entschuldung für die Gegenleistung konkreter Klimaschutzmaßnahmen." Bayr führte aus, dass dieser Ansatz angesichts der sich seit der Finanz- und Wirtschaftskrise verschlechternden finanziellen Situation der Entwicklungsländer doppelt wertvoll wäre. ... MEHR ...
Entwicklungsländer sind schuldlose Opfer der Finanzkrise Presseaussendung
24.06.2009
"Angesichts der Brisanz des Themas ist es unverständlich, dass nur etwa zwei Drittel der Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen an der heute beginnenden Konferenz zur Finanzkrise und ihren Folgen für die Entwicklungsländer teilnehmen" ... MEHR ...
Weltflüchtlingstag - Umweltflüchtlinge werden mehr Presseaussendung
18.06.2009
Das Phänomen, dass Menschen aus ihrer Heimat fliehen müssen, wird leider so bald nicht verschwinden", so Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, "denn zu den bisherigen Hauptgründen der politischen Verfolgung und der wirtschaftlich katastrophalen Lage ist in den letzten Jahren noch der Grund einer lebensfeindlichen Umwelt dazu gekommen!" ... MEHR ...
Weltwüstentag – Klimaschutz ist ein Must Presseaussendung
16.06.2009
„Die fortschreitende Wüstenbildung hängt auch stark mit dem Klimawandel zusammen“, so Bayr, „und ist durch die Vernichtung von wichtigem Anbaugebiet für Nahrungs- und Futtermittel mitverantwortlich für Hunger und Armut!“ ... MEHR ...
IWF und Intern. Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung Rede im Nationalratsplenum
16.06.2009
"Zu meinem Vorredner: Es ist nicht per se die eigentliche und erste Idee von Entwicklungszusammenarbeit, damit die österreichische Wirtschaft zu fördern. Zu meinem Vorredner von der FPÖ: Mauern zu bauen, sich international abzuschotten, nicht begreifen zu wollen, dass wir auf einer Welt leben und dass wir auf einer Welt überleben müssen, das sind keine Zukunft versprechenden Konzepte." MEHR ...
Tag des afrikanischen Kindes: "FGM traumatisiert Mädchen" Presseaussendung
15.06.2009
Zum Tag des afrikanischen Kindes, der international am 16. Juni begangen wird, erinnert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung an das noch immer bestehende Problem der weiblichen Genitalverstümmelung, das in 28 Staaten Afrikas zum lebenslangen Trauma für Mädchen und Frauen wird. ... MEHR ...
Kinder müssen Sklavenarbeit verrichten Presseaussendung
10.06.2009
"Kinderarbeit ist eines der Probleme, das wir mit fairen Produktionsbedingungen in Entwicklungsländern wirkungsvoll bekämpfen können", erinnert Petra Bayr anlässlich des Internationalen Tages gegen Kinderarbeit am 12. Juni... MEHR ...
Anfrage zu "Generierung von finanziellen Mitteln seitens der EU mit Hilfe der Austrian Development Agency (ADA)" an BMeiA Parlamentarische Anfrage
09.06.2009
Im Rahmen der Budgetdebatte betreffend Untergruppe 12, „Äußeres" habe ich an Sie die im Betreff erwähnte Anfrage in mündlicher Form gerichtet, deren Beantwortung mir schriftlich zukommen hätte sollen. MEHR ...
Tag der Umwelt ganz im Zeichen der UN-Klimakonferenz in Bonn Presseaussendung
04.06.2009
"Alle Menschen, alle Regierungen wollen gegen die Erderwärmung mit ihren unabsehbaren, aber sicherlich einschneidenden Folgen ankämpfen", ist Bayr überzeugt, "aber die Übernahme von Verpflichtungen ist wie immer schwierig zu verhandeln". ... MEHR ...
Budget - Internationale Finanzinstitutionen Rede im Nationalratsplenum
29.05.2009
"Die Debatte gibt mir die Möglichkeit, auf die Wichtigkeit der internationalen Finanzinstitutionen einzugehen, die ja zum Finanzministerium resortieren. Eine breite Palette: Weltbank, Internationaler Währungsfonds, die diversen regionalen Entwicklungsbanken, MIGA, IDA und wie sie alle heißen, sind in Summe durchaus ein sehr potentes Mittel für Entwicklungszusammenarbeit" MEHR ...
Kampf gegen den Missbrauch von Kindern als SoldatInnen Presseaussendung
28.05.2009
"Wie ich jüngst von einer hochrangigen politischen Delegation aus Mali erfahren habe, ist das Problem des Einsatzes von KindersoldatInnen nach wie vor höchst aktuell", so Bayr, "so sollen erst vor wenigen Wochen bei einem Angriff in der sudanesischen Krisenregion Darfur besonders viele Kinder in der angreifenden Armee gewesen sein!" ... MEHR ...
SPÖ findet EZA-Entwicklung "beschämend" APA-Meldung
26.05.2009
Die sozialdemokratische Entwicklungssprecherin Petra Bayr hat die Entwicklung der öffentlichen Aufwendungen für die Entwicklungszusammenarbeit (Official Development Assistance/ODA) als "beschämend" bezeichnet. ... MEHR ...
"Beschämende" Entwicklung der EZA Presseaussendung
26.05.2009
Die Entwicklung der Official Development Assistance (ODA = Öffentliche Entwicklungszahlungen) sei "beschämend", so die SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, Petra Bayr, am Dienstag im Nationalrat. Die Wirtschaftskrise dürfe für diese Entwicklung nicht als Ausrede dienen, vielmehr müsse die Krise "Auftrag sein, umso aktiver zu sein, denn es sind die ärmsten Länder, die am stärksten unter der Krise leiden - und sie nicht verursacht haben". ... MEHR ...
Budget - Aussenpolitik Rede im Nationalratsplenum
26.05.2009
"Die Entwicklung unserer ODA ist bedauerlich – beschämend würde ich sagen. Die Wirtschaftskrise ist dafür keine Ausrede. Sie ist – ganz im Gegenteil– eigentlich ein Auftrag dafür, umso aktiver in der Entwicklungszusammenarbeit zu sein, denn in Wirklichkeit sind es die ärmsten Länder, die ganz besonders unter dieser Krise leiden, die sie nicht verursacht haben." MEHR ...
Dialog über Entwicklungspolitik zwischen Österreich und der Slowakei Presseaussendung
25.05.2009
Ein Gedankenaustausch über die Organisation der entwicklungspolitischen Aktivitäten in den jeweiligen Ländern stand heute im Mittelpunkt einer Unterredung im Hohen Haus, an der österreichische und slowakische Abgeordnete teilnahmen. MEHR ...
Afrikatag - SP-Bayr fordert verstärkte Kooperation Presseaussendung
22.05.2009
"Der afrikanische Kontinent braucht die Kooperation zur Bewältigung seiner Probleme und auch wir brauchen die Kooperation mit Afrika als wichtigen Handelspartner und nächstgelegenen Nachbarkontinent", ist Bayr überzeugt. MEHR ...
Budget-Begleitgesetz Rede im Nationalratsplenum
20.05.2009
"Österreich ist momentan nicht das einzige Land, das sich in einer Situation befindet, in der jetzt zunächst einmal Wirtschaft und Arbeitsmarkt saniert werden müssen und wo klar ist, dass danach dann in einer zweiten Etappe auch über mehrere Jahre hinweg das Budget zu sanieren ist. Zum einen denke ich mir, dass es wichtig ist, das in einer Art und Weise zu tun, bei der natürliche Umverteilung stattfindet, Umverteilung von oben nach unten." MEHR ...
SPÖ: Außenpolitische Beiträge aus dem rechten Lager "gefährlich" APA-Meldung
13.05.2009
"Unsinnig" und "verquer", aber auch "gefährlich" hat die sozialdemokratische Entwicklungssprecherin Petra Bayr die außenpolitischen Spar-Vorschläge der FPÖ vom Mittwoch genannt. Die Reduktion der Entwicklungshilfegelder und der EU-Beiträge widerspreche den Interessen der österreichischen Bevölkerung, betonte die SP-Politikerin laut Aussendung. MEHR ...
Entwicklungszusammenarbeit ist wichtiger Bestandteil unserer Presseaussendung
13.05.2009
"Sogar einer weltfremden Partei wie der FPÖ müsste doch eigentlich klar sein, dass es völlig gegen unsere Interessen als ÖsterreicherInnen wäre, wenn wir uns vom Rest der Welt abschotten oder gar aus Europa quasi auskoppeln, indem wir etwa unsere EU-Beiträge halbieren, wie es Mölzer vorschlägt!", ist Bayr empört über den EU-Kandidaten. "Die Menschen müssen vor diesen Zerstörern gewarnt werden", ist Bayr überzeugt MEHR ...
Faire Nelken zum Muttertag Presseaussendung
07.05.2009
Bayr betont, dass auch die KonsumentInnen ihren Beitrag zu fairen Arbeitsbedingungen in den Entwicklungsländern beitragen können: "Umso mehr Menschen beim Blumenkauf nach deren Herkunft fragen, umso eher werden die Blumenhändler auch darauf achten, dass ihre Ware aus einer fairen Produktion stammt." MEHR ...
Entwicklungszusammenarbeit ist kein entbehrlicher Luxus Presseaussendung
04.05.2009
"Wir können es uns gar nicht leisten, jetzt Einsparungen bei den Ärmsten zu machen", unterstreicht Bayr, "sowohl im Inland als auch weltweit ist es ein Gebot der Vernunft, die Menschen zu unterstützen, die aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise unverschuldet in noch größere Schwierigkeiten geraten sind, als sie es durch skrupellose Profitgier von Wenigen schon gewesen sind. MEHR ...
Empörung auf Forderung Straches zur Entwicklungshilfe Presseaussendung
30.04.2009
"Erstens ist es unsinnig, platt und leicht durchschaubar, verschiedene Lebens- und Politikbereiche gegeneinander auszuspielen", so Bayr empört, "Zweitens kämen wir mit einer solchen Kurzsichtigkeit – und mit Strache - in Teufels Küche: Wir brauchen nämlich Geld für alle Lebensbereich: Arbeit, Bildung, Gesundheit, Wirtschaft, Wissenschaft, Sicherheit, Klimaschutz, Energieversorgung etc. - wer hier eine Entweder-Oder-Politik fordert, fordert den Ruin der Gesellschaft! MEHR ...
Tag des Buches - Analphabetismus weltweit bekämpfen Presseaussendung
22.04.2009
"Es ist kein Zufall, dass dieses Vorhaben als zweites Millenniumsziel gleich nach Halbierung der weltweiten Armut rangiert", so Bayr, "denn Bildung ist die Basis für Entwicklung und bringt mehr Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben." MEHR ...
Budget, 1. Lesung - Umwelt und Entwicklungspolitik Rede im Nationalratsplenum
22.04.2009
"Diese Finanzkrise spielt sich längst nicht mehr nur in den Glaspalästen der internationalen Finanzmetropolen ab, sondern hat mittlerweile die Wellblechhütten in den Slums und auch die Lehmhäuser auf dürren Feldern erreicht – und zwar deshalb, weil die Rohstoffpreise sinken und weil es immer weniger direkte und indirekte Investitionen reicher Länder in armen Ländern gibt." MEHR ...
Bayr fordert mehr Fairtrade Produkte für die öffentliche Beschaffung Presseaussendung
20.04.2009
"Fairtrade steht für Produkte, die unter fairen Arbeitsbedingungen erzeugt werden und garantiert damit, dass diese Produkte nicht durch Ausbeutung der Arbeitskräfte oder etwa Kinderarbeit gefertigt wurden - ein Qualitätssiegel, auf das wir gerade in der öffentlichen Beschaffung nicht verzichten können", ist Bayr überzeugt. MEHR ...
Haftbefehl gegen Sudans Präsidenten al-Bashir war richtig und wichtig Presseaussendung
15.04.2009
"Die Entscheidung des Haftbefehls gegen Omar Hassan al-Bashir seitens des ICC (International Criminal Court - Internationaler Strafgerichtshof) war und ist von großer Bedeutung für die notleidenden Menschen im Sudan und auch für die internationale Staatengemeinschaft", sagt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung... MEHR ...
Weltgesundheitstag - neue Herausforderungen durch Klimawandel Presseaussendung
06.04.2009
Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April erinnert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, daran, dass durch die Klimaerwärmung in vielen Teilen der Welt künftig Krankheiten, die für die dort lebenden Menschen unbekannt waren, Einzug halten werden. MEHR ...
G-20-Gipfel soll Maßnahmen zur Finanzmarktkontrolle erarbeiten Presseaussendung
01.04.2009
Anlässlich des morgen offiziell beginnenden G-20-Gipfels in London verlangt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, dass im Rahmen des Treffens ernsthaft die Regulierung der Finanzmärkte besprochen werde. MEHR ...
Anfrage zu "Österreichs Beitrag zur Erreichung Millenniumsentwicklungsziele sowie der Ziele der Internationalen Konferenz zu Bevölkerung und Entwicklung" an BMeiA Parlamentarische Anfrage
31.03.2009
Die Übereinkommen, wie sie bei der Internationalen Konferenz zu Bevölkerung und Entwicklung (ICPD) in Kairo 1994 und bei den Millenniumsentwicklungszielen (MDG) der UNO im Jahr 2000 festgelegt wurden, laufen große Gefahr, weder im geplanten Ausmaß noch im geplanten Zeitraum in auch nur halbwegs befriedigender Weise umgesetzt zu werden. MEHR ...
Anfrage zu "Studie zur Evaluierung der österreichischen Exportförderung" an BMF Parlamentarische Anfrage
31.03.2009
Wie über die Parlamentskorrespondenz zum Hauptausschuss vom 13. Jänner d.J. zu erfahren ist, gibt es zum 4-Parteien-Antrag vom Juli 2007 zur Evaluierung der österreichischen Exportförderung bereits weitere Schritte MEHR ...
HIV - Wiener SP will Femidom propagieren APA-Meldung
25.03.2009
Rund ein Drittel der 12.000 bis 15.000 Menschen, die in Österreich mit HIV/Aids leben, sind Frauen. Seit rund 20 Jahren gibt es das Femidom, das als Präservativ für die Frau zuverlässig schützen kann. MEHR ...
Femidom ist vor allem für Frauen ein probates Mittel, um sich vor HIV/Aids zu schützen Presseaussendung
25.03.2009
Petra Bayr, SPÖ-Sprecherin für globale Entwicklung, will gemeinsam mit der Aids Hilfe Wien und den Wiener SPÖ-Frauen die Bekanntheit des Femidoms steigern. Vor allem in der Entwicklungshilfe sei das Femidom eine einfache Schutzmaßnahme gegen HIV/Aids, betonte Bayr. MEHR ...
Gender Budgeting in der Entwicklungszusammenarbeit - wie kann Gleichstellung gelingen? Presseaussendung
24.03.2009
Bayr: "Gender Budgeting muss sowohl darauf abzielen, mehr Frauen in politischen Funktionen zu etablieren, was wohl der leichter evaluierbare Bereich ist, aber auch wesentlich im substantiell-inhaltlichen Bereich frauenspezifische Interessen und Anliegen zu verankern." MEHR ...
Gedenken an die Opfer der Sklaverei Presseaussendung
23.03.2009
"Ich erinnere an William Wilberforce, den englischen Parlamentarier des 18. und 19. Jahrhunderts", so Bayr, "der europäischer Vorreiter im Kampf gegen den Sklavenhandel war und damit als Begründer der ersten Menschenrechtsbewegung gilt." MEHR ...
Weltwassertag: Mit der Lebensgrundlage Wasser sorgsam umgehen Presseaussendung
21.03.2009
Nach Warnungen von UN-Experten könnten bereits im Jahre 2013 bis zu vier Milliarden Menschen, also knapp die Hälfte der Erdbevölkerung, Probleme mit der Versorgung mit sauberem Trinkwasser haben. MEHR ...
Internationale Tage zu Wald, Wasser und Wetter Presseaussendung
19.03.2009
Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, erinnert anlässlich der kommenden internationalen Tage zu den Bereichen Wald, Wasser und Wetter (21., 22. und 23. März), an die Folgen des Klimawandels für diese so wichtigen Umweltbereiche. "Angesichts der jüngsten Prognosekorrekturen zu den Ausmaßen des bereits begonnenen Klimawandels", ist Bayr überzeugt, "wird immer deutlicher, dass wir unser politisches Handeln gleichzeitig auf mehreren Ebenen konzentrieren müssen." MEHR ...
Alle 8 Milliarden Menschen auf dieser Welt haben das Recht auf ein menschenwürdiges Leben Presseaussendung
18.03.2009
Unter dem Motto "Der Welt die Hand reichen" wurde am Dienstagabend der Beirat der Gemeinnützigen Entwicklungszusammenarbeit GmbH (GEZA) feierlich präsentiert. MEHR ...
Mit der Menge und Qualität des Rohstoffs Wasser verantwortungsvoll umgehen Presseaussendung
11.03.2009
"Eine Milliarde Menschen weltweit sind ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dieses Problem wird sich durch den Klimawandel, die Zunahme der Bevölkerung, aber auch durch Verschwendung und Verschmutzung in den nächsten Jahren vermutlich noch verstärken", betonte Petra Bayr... MEHR ...
Weltfrauentag - UNICEF: Gewalt gegen Frauen sofort beenden APA-Meldung
06.03.2009
In China oder Indien sei die Chance, als Frau bzw. Mädchen überhaupt zur Welt zu kommen, deutlich herabgesetzt, da die gezielten Abtreibungen von weiblichen Föten eine weit verbreitete Praxis sei, betonte Bayr. MEHR ...
Frau sein kann Todesurteil bedeuten Presseaussendung
06.03.2009
Sogenannte Ehrenmorde, Säureattentate und andere brutale Gewalt gegen Frauen sind Realität in Ländern wie Pakistan, Indien oder der Türkei. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mädchen in Südafrika lesen und schreiben lernt ist geringer als die, dass es vergewaltigt wird, bis es erwachsen ist. MEHR ...
SPÖ: Entwicklungshilfe darf nicht auf Strecke bleiben APA-Meldung
06.03.2009
"Unser aller Anliegen muss sein, das Entwicklungshilfe-Millenium-Ziel und internationale Vereinbarungen, nach denen wir 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens bis 2015 für Entwicklungszusammenarbeit ausgeben sollen, im Auge zu behalten", so SPÖ-Entwicklungssprecherin Petra Bayr MEHR ...
Millenium-Ziel darf nicht aus den Augen verloren werden Presseaussendung
06.03.2009
"In der derzeitig international angespannten budgetären Situation ist es angebracht, neue Formen der Entwicklungsfinanzierung zu implementieren. Jetzt oder nie ist die Zeit reif für die Etablierung einer Transaktionssteuer auf europäischer oder noch besser internationaler Ebene... MEHR ...
Bayr zu ICC-Haftbefehl gegen al Bashir: Gerechtigkeit, nicht Rache! Presseaussendung
05.03.2009
"Mit dem Haftbefehl des internationalen Strafgerichtshofes (ICC) gegen den sudanesischen Präsidenten Omar al-Bashir könnte ein wichtiger und notwendiger Wendepunkt in der Geschichte des Sudans aber auch in der internationalen Gemeinschaft erreicht sein", stellt Petra Bayr fest. MEHR ...
Internationale Finanzinstitutionen Rede im Nationalratsplenum
26.02.2009
"Die Ergebnisse in der Entwicklungszusammenarbeit – sowohl in der bilateralen als auch in der multilateralen – sind nicht „null“. Es gibt sehr wohl messbare und nachweisliche Fortschritte, etwa im Bereich der Bildung, der Gesundheitsvorsorge, der Wasservorsorge, der Partizipation von Frauen, der Demokratisierung, der Medien und vielem mehr. Es stimmt aber schon, dass durchaus auch neue Arten von Entwicklungszusammenarbeit gewünscht, gewollt und gefordert sind" MEHR ...
Welttag für soziale Gerechtigkeit APA-Meldung
19.02.2009
Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, machte auf die international eingegangenen Verpflichtungen hinsichtlich öffentlicher Entwicklungshilfegelder aufmerksam, die eingehalten werden müssten. MEHR ...
Welttag der sozialen Gerechtigkeit - eine globale Herausforderung Presseaussendung
19.02.2009
"Die Budgetierung der österreichischen Mittel für gestaltbare Entwicklungspolitik muss 2009 und 2010 den Anforderungen entsprechend höher als bisher ausfallen", so Bayr, "das ist seit Jahren bekannt und kommt nicht etwa unerwartet, eine Kürzung der Mittel wäre katastrophal!" MEHR ...
Bayr erfreut über Opernball Blumendekoration mit FLP-Zertifikat Presseaussendung
18.02.2009
"Opernball-Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh hat die beiden besten Optionen gewählt", ist Bayr überzeugt, "Blumen aus heimischer Produktion, die sowohl zur inländischen Wertschöpfung beitragen als auch durch kurze Transportwege die Umwelt schonen, und die jahreszeitbedingt notwendigen Importe an Blumen von der anerkannten Menschenrechtsorganisation FIAN zertifiziert - eine hervorragende Wahl!" MEHR ...
Bayr zu Tag gegen KindersoldatInnen Presseaussendung
11.02.2009
Anlässlich des am 12. Februar international begangenen Tages gegen KindersoldatInnen erinnert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, an die Notwendigkeit weiterer Anstrengungen auf internationaler Ebene, um der Tragödie der KindersoldatInnen ein Ende bereiten zu können. MEHR ...
Faire Nelken zum Valentinstag Presseaussendung
10.02.2009
Die SPÖ Wien verteilt rund um den 14. Februar im ganzen Stadtgebiet rote Nelken als freundschaftlichen Valentinsgruß. MEHR ...
Internationales Zertifikatesystem für agrarische Treibstoffe notwendig Presseaussendung
01.02.2009
"Nur mit einem im ersten Schritt EU- und dann einem globalen Nachhaltigkeits-Zertifikatesystem für agrarische Treibstoffe und massiver Forschungen in der zweiten und dritten Generation, wo nicht mehr Nahrungsmittel sondern unbedenklich produzierte Pflanzenreste und Abfälle für die Spritproduktion eingesetzt werden, können wir mit gutem Gewissen weiterhin Verbrennungsmotoren betreiben", ist Bayr überzeugt. MEHR ...
Welthandelsorganisation neu gründen! Presseaussendung
01.02.2009
Anlässlich des heutigen Endes sowohl des Weltsozialforums im brasilianischen Belem als auch des Weltwirtschaftsforums im schweizerischen Davos regte SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und globale Entwicklung Petra Bayr an, notwendige grundlegende Veränderungen im Weltwirtschaftssystem in Angriff zu nehmen. MEHR ...

To top