Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Parlament: Menschenrechte

"Menschenrechte – dazu gehören soziale und kulturelle Rechte ebenso wie die von Frauen, Indigenen und Minderheiten – müssen endlich den Stellenwert bekommen, den die Wirtschaftsinteressen schon lange haben."

Menschenrechte 2019

Bayr fordert: Mehr humanitäre Hilfe für Mosambik
19.08.2019
„Dass das von zwei Zyklonen verwüstete Schwerpunktland der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit Mosambik bisher nur 1,25 Millionen Euro Hilfe aus Österreich bekommen hat, ist blamabel“, kritisiert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des internationalen Tages der humanitären Hilfe MEHR ...
70 Millionen Menschen weltweit sind auf der Flucht
19.08.2019
Die Zahl der Flüchtlinge ist nach Angaben der Vereinten Nationen weltweit auf einen Rekordwert von 70 Millionen gestiegen. Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg habe es so viele Menschen gegeben, die vor Krieg, Konflikten und Verfolgung geflohen seien, teilte die UN-Flüchtlingshilfe anlässlich des heutigen Welttags der humanitären Hilfe mit. MEHR ...
Bayr: Jugendliche brauchen sexuelle Bildung!
12.08.2019
„Sexuelle Bildung ist für Jugendliche essentiell“, betont Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des internationalen Tages der Jugend am 12. August. MEHR ...
Bayr fordert: Kein MERCOSUR-Abkommen, das Indigene bedroht
08.08.2019
„Indigene Menschen und deren Lebensräume gehören geschützt. Es kann nicht sein, dass wir als EU Handelsabkommen mit Ländern abschließen, die den Lebensraum von indigenen Völkern zerstören“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages der Indigenen fest. MEHR ...
Bayr zum Hiroshima-Tag am 6. August: Nie wieder!
06.08.2019
Anlässlich des Hiroshima-Gedenktages am 6. August betont SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, Petra Bayr: „Der Hiroshima-Tag fordert uns auf, über den Frieden nachzudenken. MEHR ...
Parlamentarische Anfrage an das BMDW betreffend MERCOSUR und das Roden des Regenwaldes in Brasilien
30.07.2019
Gegenüber dem Abkommen zwischen der EU und den MERCOSUR-Staaten gibt es viele Befürchtungen und Kritik. Ein Kritikpunkt ist, dass das Abkommen das enorme Abholzen des brasilianischen Amazonas nicht nur toleriere, sondern sogar befördern wird. MEHR ...
Bayr: Produkte aus Zwangsarbeit am österreichischen Markt sind ein No-Go
29.07.2019
„Es darf nicht sein, dass am österreichischen Markt Produkte vertrieben werden, in denen ausbeuterische Kinder- und Zwangsarbeit steckt“, fordert Petra Bayr MEHR ...
SPÖ fordert soziale Verantwortung von Firmen
24.07.2019
Die SPÖ-Abgeordneten Alois Stöger und Petra Bayr haben heute in Wien ein Maßnahmenpaket gegen Kinder- und Zwangsarbeit sowie zum Schutz der Menschen- und Umweltrechte präsentiert. „Wir haben Übung darin, die Augen zu verschließen“, sagte Stöger. Zwar sei weltweit der Wohlstand gestiegen und die Armut laut Statistik zurückgegangen, dennoch gebe es mancherorts starke Ungleichbehandlung. MEHR ...
Bayr: Mosambik braucht nach wie vor Hilfe!
09.07.2019
„Mosambik braucht nach wie vor Hilfe. Morgen ist der letzte Ministerrat vor dem Sommer und somit die letzte Chance, vor dem Herbst zu helfen“, appelliert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, an Außenminister Alexander Schallenberg, aktiv zu werden MEHR ...
Nationalrat – Bayr: Mehr Maßnahmen für Beseitigung von Zwangsarbeit und Kinderarbeit
03.07.2019
„Kinderarbeit steckt in der Kleidung, im Teppich, in Fußbällen, in den Schuhen, in der Kosmetik, in Lebensmitteln oder in Dienstleistungen. Es geht um 73 Millionen Kinder, bei denen geschätzt wird, dass sie unter gesundheitsgefährdenden oder ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen“, betont SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung in der Nationalratsdebatte zur „Beseitigung von Zwangsarbeit“ MEHR ...
Protokoll von 2014 zum Übereinkommen über Zwangsarbeit
03.07.2019
Frau Präsidentin! Sehr geehrter Herr Minister! Sehr geehrte Damen und Herren! Und wie viele Kinder arbeiten für Sie? – Das ist eine Frage, die die NGO Butterfly Rebels und die Dreikönigsaktion momentan in ihrer Kampagne „Kinderarbeit stoppen“ stellen, und es gibt eine ziemlich erschreckende Antwort: Es sind 73 Millionen Kinder, von denen geschätzt wird, dass sie unter gesundheitsgefährdenden oder unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen. MEHR ...
Parlamentarische Anfrage an das BMDW zum NKP
02.07.2019
Die OECD Leitsätze für multinationale Unternehmen sind Empfehlungen der OECD-Mitgliedstaaten für den Umgang mit multinationalen Unternehmen. Mit den Leitsätzen sollen vor allem Menschenrechte, grundsätzliche Arbeitsrechte, Schutz der KonsumentInnen und der Umwelt verbessert und die Korruption bekämpft werden. MEHR ...
Bayr kritisiert MERCOSUR-Abschluss
01.07.2019
„Das Mercosur-Abkommen widerspricht dem Geist der SDGs. Auf die Nachhaltige Entwicklungsagenda mit den 17 SDGs hat sich die internationale Staatengemeinschaft im Jahre 2015 als Kompass für die Welt geeinigt. Das jüngst abgeschlossene Handelsabkommen verhindert aber Nachhaltige Entwicklung MEHR ...
Europarat: Istanbul Convention
25.06.2019
Thank you, Mrs President. Both reports are extremely important for the lives of millions of women, for more than half of our population. MEHR ...
Bayr fordert mehr Unterstützung für die Menschen der Westsahara
19.06.2019
„Die Situation der saharauischen Flüchtlinge in den Lagern Algeriens ist schlichtweg inakzeptabel“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Weltflüchtlingstages am 20. Juni fest. „Seit mehr als 40 Jahren müssen viele Menschen der Westsahara in Flüchtlingslagern in Algerien leben. MEHR ...
Bayr fordert: Sexuelle Bildung den Profis überlassen
19.06.2019
„Sexuelle Bildung muss gelernt sein. Deswegen ist es auch gut, dass Profis in Schulen Fragen zum Ersten Mal, zur Penisgröße und zu Masturbastion beantworten und so die LehrerInnen auf diesem heiklen Terrain nicht allein gelassen werden“, betont SPÖ-Nationalratsabgeordnete Petra Bayer, die den von ÖVP und FPÖ eingebrachten Antrag, der Vereine für sexuelle Bildung an den Schulen verbieten will, ablehnt. MEHR ...
Bayr: Schwerpunktland Mosambik braucht mehr österreichische Unterstützung!
18.06.2019
„Beim morgigen MinisterInnenrat hat die Bundesregierung die Möglichkeit, für das Partnerland Mosambik Mittel aus dem Auslandskatastrophenfonds freizugeben. Angesichts der langjährigen Partnerschaft zwischen beiden Ländern ermutige ich Außenminister Schallenberg, dringend dies zu tun“, MEHR ...
Bayr fordert: Produkte aus Kinderarbeit vom österreichischen Markt verbannen
11.06.2019
„Es ist eine Schande, dass weltweit 73 Millionen Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages gegen Kinderarbeit am 12. Juni fest. Die Nationalratsabgeordnete fordert von der zukünftigen Regierung, Produkte, die durch Kinderarbeit entstanden sind, vom österreichischen und besser noch vom europäischen Markt zu verbannen: MEHR ...
Bayr: Mosambik braucht weitere Hilfe!
11.06.2019
„Ob es in Österreich einen Regierungswechsel gibt oder nicht interessiert die Menschen in Mosambik nicht, sie brauchen Hilfe“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, knapp drei Monate nachdem der erste von zwei Zyklonen das Partnerland der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit verwüstet hat, fest. MEHR ...
Forderung zum Tag der KinderarbeitProdukte aus Kinderarbeit vom österreichischen Markt verbannen
11.06.2019
Noch immer müssen 152 Millionen Mädchen und Buben arbeiten, um zum Überleben ihrer Familien beizutragen. Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, forderte, Produkte aus Kinderarbeit vom österreichischen Markt zu verbannen. MEHR ...
Bayr fordert höheren Preis für KakaobäuerInnen, um Kinderarbeit zu stoppen
06.06.2019
Wien (OTS/SK) - Laut der gestern veröffentlichten Studie der University of Arkansas reicht ein Preisaufschlag von 2,8 Prozent für die KakaoproduzentInnen aus, um die schwersten Formen der Kinderarbeit zu vermeiden. Um Kinderarbeit in der Kakaoproduktion gänzlich zu beenden, müsste der Preis um 47 Prozent angehoben werden. MEHR ...
Bayr zum Tag der Eltern: Jeder Mensch soll selbst über sein Leben bestimmen
31.05.2019
„So banal es klingt: Jede Person soll das Recht und die praktischen Mittel haben, selber über das eigene Leben zu bestimmen. Das heißt auch, selber zu bestimmen, ob sie oder er Eltern werden will oder nicht“, betont Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages der Eltern am 1. Juni. MEHR ...
Bayr: Institutionelle Gewalt kann Frauengesundheit verhindern
27.05.2019
„Frauengesundheit erfordert einen rechtlichen und institutionellen Rahmen, der die Rechte von Frauen ins Zentrum stellt, hier in Österreich sowie weltweit“, betont Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Aktionstages für Frauengesundheit am 28. Mai. MEHR ...
Bayr fordert: Afrikas letzte Kolonie befreien! Westsahara seit 1975 besetzt
24.05.2019
„Die Westsahara ist das einzige Land auf dem afrikanischen Kontinent, das immer noch eine Kolonie ist. Das Nachbarland Marokko besetzt Teile der Westsahara seit 1975“, erinnert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Afrika Tages am 25. Mai an den traurigen Umstand, dass es noch immer eine Kolonie in Afrika gibt. MEHR ...
Bayr fordert zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Genitalfisteln mehr österreichischen Einsatz
23.05.2019
"Die in europäischen Ländern weitgehend unbekannte Geburts- bzw. Genitalfistel erschwert laut Angaben der UN mindestens zwei Millionen Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika das Leben und drängt sie oftmals an den Rand der Gesellschaft", macht SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, Petra Bayr, anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung der Genitalfistel am 23. Mai aufmerksam. Dabei sind Genitalfisteln durch medizinische Betreuung während der Geburt leicht zu vermeiden. MEHR ...
Bayr zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie: „Liebe darf nicht tödlich sein“
17.05.2019
„Zwischen Gleichstellung und Todesstrafe spannt sich der Bogen wie die Länder dieser Welt mit gleichgeschlechtlicher Liebe umgehen. Dass in elf Ländern die Todesstrafe droht, ist ein unerträglicher Zustand“ MEHR ...
Bayr unterstützt die Europäische HIV– und Hepatitis-Testwoche
17.05.2019
„Sich testen lassen, heißt, sich sicher sein - sich sicher sein, heißt, sich und andere schützen können“, betont SPÖ-Nationalratsabgeordnete Petra Bayr zum Beginn der Europäischen HIV–und Hepatitis-Testwoche am 17. Mai. Während der Testwochen gibt es ein erweitertes Testangebot etwa von den Aidshilfen und öffentlich wirksame Aktionen sollen Bewusstsein schaffen: MEHR ...
Bayr: Kinderarbeit weltweit stoppen – die Niederlande zeigen wie es geht
15.05.2019
„Die Niederlande machen es vor: Sie zeigen Produkten, in denen Kinderarbeit steckt, die rote Karte“, begrüßt Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, den gestrigen Beschluss im niederländischen Senat. Das Gesetz stärkt die Sorgfaltspflichten von Unternehmen. MEHR ...
Bayr zu humanitärer Hilfe für Mosambik: Richtung stimmt, aber es braucht noch mehr Mittel
08.05.2019
Endlich gibt es weitere Mittel aus dem Auslandskatastrophenfonds für das von zwei Zyklonen getroffene Mosambik“, begrüßt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, den heutigen Ministerratsbeschluss, 750.000 Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds (AKF) für das Schwerpunktland der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit bereit zu stellen. MEHR ...
Bayr macht mit Plattform Mutternacht auf die Schattenseiten von Schwangerschaft aufmerksam
07.05.2019
„Etwa 850 Frauen sterben jeden Tag bei Geburt und Schwangerschaft. Die meisten dieser Todesfälle wären durch medizinische Betreuung und Prävention zu vermeiden“, MEHR ...
Initiative Mutternacht - Sexuelle Bildung bei Jugendlichen essenziell
07.05.2019
Sexuelle Un-Bildung und ein niederschwelliger Zugang zu Verhütungsmitteln ist neben Selbstbestimmung, ökonomischer Unabhängigkeit und Armutsbekämpfung der wichtigste Faktor, um die hohe Müttersterblichkeit im globalen Süden zu vermeiden. Auch Teenager-Schwangerschaften wären so zu verhindern, sagte Petra Bayr (SPÖ), Initiatorin der Initiative Mutternacht, bei einer Pressekonferenz in Wien. MEHR ...
Bayr zum Internationalen Tag der Hebammen: Frauen und Kinder in Mosambik brauchen Hilfe
03.05.2019
„Die Zyklone Idai und Kenneth haben Mosambik, Malawi und Simbabwe schwer getroffen. Unter den rund zwei Millionen betroffenen Menschen sind etwa 75.000 schwangere Frauen. Sie brauchen besondere Hilfe. MEHR ...
Bayr: Humanitäre Hilfe für Mosambik dringender als je zuvor
30.04.2019
„Was muss noch passieren, damit die Regierung Mosambik weiterhilft?“ fragt Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung. Das durch Zyklon Idai getroffene Mosambik wurde erneuet von einem katastrophalen Wirbelsturm verwüstet. „Zu den bereits 500.000 Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds müssen mindestens fünf Millionen hinzukommen. Weitere Hilfe ist dringend nötig“ MEHR ...
Bayr unterstützt Kampagne "Kinderarbeit stoppen"
29.04.2019
„Wir dürfen nicht hinnehmen, dass in Regalen österreichischer Supermärkte Produkte stehen, die durch ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt worden sind. Die Regierung muss aktiv werden MEHR ...
Antrag Humanitäre Hilfe für Mosambik Antrag für mehr Humanitäre Hilfe für Mosambik
25.04.2019
In der Nacht von 14. auf 15. März hat der Zyklon Idai die Küste Mosambiks in der Nähe der Stadt Beira erreicht und in den Ländern Mosambik, Malawi und Simbabwe eine Schneise der Verwüstung gezogen. Etwa 240.000 Wohnhäuser, Schulen und Krankenhäuser sind verwüstet. MEHR ...
EU-Handelsvertrag mit Kolumbien angenommen
30.03.2019
Jetzt fehlt nur noch Belgien. Fast alle der 28 EU-Staaten haben inzwischen dem umstrittenen Handelsübereinkommen seitens der EU mit Kolumbien zugestimmt. MEHR ...
Parlamentarische Anfrage an das BMI: Anwendung des § 57 des Asylgesetzes
28.03.2019
Der § 57 des Asylgesetzes sieht eine „Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“ unter anderem für Zeugen oder Opfer von Menschenhandel oder grenzüberschreitendem Prostitutionshandel vor. MEHR ...
Zyklon "Idai": Mosambiks Präsident befürchtet bis zu 1000 Todesopfer
18.03.2019
Noch immer herrscht völlige Unklarheit über das Ausmaß der Schäden. Das Mobilfunknetz ist zusammengebrochen. Zwei österreichische Hilfsorganisationen sind in der Region aktiv. MEHR ...
Schieder/Bayr: ÖVP und FPÖ nehmen Menschenrechtsverletzungen in Kolumbien und Peru in Kauf
13.03.2019
Die SPÖ übt massive Kritik am EU-Handelsabkommen mit Kolumbien und Peru sowie Ecuador, das die Regierungsfraktionen im heutigen außenpolitischen Ausschuss beschließen. MEHR ...
Bayr fordert zum Zero Discrimination Day: Gesetze ändern und soziales AIDS beenden
28.02.2019
„Diskriminierung wegen der Hautfarbe, des gelebten Glaubens, des Alters, der sexuellen Orientierung oder des HIV-Status sind menschenrechtswidrig und inakzeptabel“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Anti-Diskriminierungstages am 1. März fest. MEHR ...
Bayr zum internationalen SheDecides Tag: Mädchen und Frauen sollen gut informiert Entscheidungen treffen können
28.02.2019
"Wissen Mädchen und Frauen über ihren eigenen Körper Bescheid und haben Zugang zu effektiven und leistbaren Verhütungsmitteln, werden sie für sich gute Entscheidungen treffen“, ist die Nationalratsabgeordnete überzeugt. „Gesetze aber auch Bürgerinitiativen, die etwa Frauen gegen deren Willen durch Schwangerschaften zwingen wollen, setzen an der falschen Stelle an. MEHR ...
Bayr begrüßt den Start des Glypohosat-Prozesses Monsanto gegen Edwin Hardeman
25.02.2019
„Endlich beginnt der Glypohosat-Prozess zwischen Monsanto und Edwin Hardeman, der das Unternehmen für seine Krebserkrankung verantwortlich macht. Unternehmen dürfen keinen Gewinn mit Produkten machen, die Mensch und Umwelt schaden. Schädliche Produkte dürfen nicht in Umlauf gebracht werden MEHR ...
Brisante Klage gegen Bayer
25.02.2019
San Francisco/St. Louis/Leverkusen. Die Bayer-Tochter Monsanto muss sich in den USA erneut wegen angeblicher Krebsrisiken ihres Unkrautvernichters Roundup mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat vor Gericht verantworten. MEHR ...
Bayr zu Faßmann: Kinder haben recht auf faktenbasierte sexuelle Bildung
20.02.2019
„Über den eigenen Körper und die eigene Sexualität gut informiert zu sein, ungeplante Schwangerschaften und sexuell übertragbare Krankheiten verhüten zu können, kann wie Schwimmunterricht in extremen Situationen überlebenswichtig sein. Alle Schülerinnen und Schüler brauchen hier das nötige Wissen und die Kompetenzen, um ein gesundes Leben zu führen MEHR ...
Bayr zum Tag der sozialen Gerechtigkeit: Gesetzliche Verpflichtungen für Konzerne statt Freiwilligkeit
19.02.2019
„Soziale Gerechtigkeit heißt, dass Unternehmen die Rechte von Menschen achten, angemessene Löhne bezahlen und die Umwelt nicht zerstören“, betont Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages für soziale Gerechtigkeit am 20. Februar. MEHR ...
Bayr und Kucharowits zum 14. Februar Valentinstag und Tag des Kondoms: Selbstbestimmte Liebe ist die Devise
14.02.2019
„Solange Frauen dazu gezwungen werden Schwangerschaften gegen deren Willen auszutragen, solange müssen wir uns für die Selbstbestimmung der Frau einsetzen. Solange Frauen nicht frei über deren Körper entscheiden können, solange geben wir keine Ruhe“, MEHR ...
Bayr zum Red Hand Day: Kinder nicht als SoldatInnen missbrauchen
11.02.2019
"Wir müssen unsere Bemühungen für eine Welt ohne KindersoldatInnen auf internationaler Ebene fortsetzen und sogar verstärken. Denn auch heuer erinnert uns der 12. Februar als internationaler Tag gegen KindersoldatInnen daran, dass wir von diesem Ziel noch weit entfernt sind. Nach wie vor gibt es laut Schätzungen des UN Kinderhilfswerkes UNICEF weltweit etwa 250.000 Kinder MEHR ...
WHO: 200 Mio. Frauen leben mit Folgen von Genitalverstümmelung
05.02.2019
Rund 200 Millionen Frauen leben weltweit mit den Folgen einer Genitalverstümmelung. Der Eingriff ist verbreitet in etwa 30 Ländern in Teilen Afrikas, des Nahen Ostens und Asiens. Er gilt als schwere Menschenrechtsverletzung, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, FGM) am 6. Februar in Erinnerung rief. MEHR ...
Bayr zu Internationalem Tag gegen FGM: „Weibliche Genitalverstümmelung ist immer eine Menschrechtsverletzung“
04.02.2019
In einer Pressekonferenz anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung (FGM) am 6. Februar hat SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung und Gründerin der Plattform gegen weibliche Genitalverstümmelung Petra Bayr heute Montag, gemeinsam mit Petra Navara von der NGO Horizont3000 über die Gefahr der so genannten „medicalisation of FGM“, also der Genitalverstümmelung unter medizinischer Aufsicht, aufmerksam gemacht. „FGM ist niemals sicher. MEHR ...

To top