Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

OTS195 5 II 0443 DSW0003                                  26.Jun 09

26. Donauinselfest: Paint the World

Utl.: Charityprojekt Malen für Entwicklung =

   Wien (SPW) - Am diesjährigen Donauinselfest von 26. bis 28. Juni haben Prominente die Möglichkeit, mit einem Bild ihren Beitrag für eine solidarische und faire Globalisierung zu leisten. Die im VIP Zelt der Wien Energie / Radio Wien / Krone / Fest - Bühne gemalten Bilder werden im Spätsommer/Herbst 2009 im Rahmen einer Auktion versteigert. Die Erlöse kommen den Entwicklungsprojekten der GEZA zugute. ****

Die Initiatorin der Aktion, Nationalrätin und  entwicklungspolitischen Sprecherin der SPÖ, Petra Bayr, erklärte am Mittwoch: "Mit der Aktion 'Paint the World´ wollen wir prominente Donauinselfest-BesucherInnen einladen, kreativ zu werden und selbst Hand anzulegen. Wir laden ein zum Nachdenken, wie wir - über sechs Milliarden - ErdbewohnerInnen gleichberechtigt, friedlich, solidarisch, in relativem Wohlstand und in Freiheit auf dieser einen Welt gemeinsam nicht nur überleben sondern menschenwürdig leben können. Die MalerInnen tragen mit den Erlösen aus der Auktion ihrer Kunstwerke auch zum Weiterbestehen von ganz konkreten Entwicklungsprojekten in armen Ländern bei, wobei die Selbstbestimmung der Menschen, das Empowerment und die Demokratie immer im Mittelpunkt unserer internationalen Zusammenarbeit stehen."

Zwtl.: Namhafte Personen haben zugesagt

Das Motto "PAINT THE WORLD - MALEN FÜR ENTWICKLUNG", als auch die Themen "Afrika" und "Zentralamerika" haben bis jetzt schon eine Liste bekannter Persönlichkeiten zum Mitmachen animiert: Manfred Deix, Toni Fercher , Professor Ernst Fuchs, Andre Heller, Bernhard Münzenmayer,
Roland Neuwirth und Willi Puchner, Bundesminister Alois Stöger, Bundesministerin Heinisch-Hosek und GPA-DJP Vorsitzender Wolfgang Katzian haben zugesagt, Bilder für die Aktion zur Verfügung zu
stellen, da sie am Donauinselfest selbst leider nicht malen können.

Bis jetzt steht fest, dass live am Donauinselfest "Russkaja" (17.45 Uhr) und "Zweitfrau" (19 Uhr) am Freitag und "Die Echten" (19 Uhr) und Papermoon am Samstag ihr künstlerisches Geschick beweisen werden. Auch PolitikerInnen malen mit: Am Freitag haben sich SPÖ-Wien Klubvorsitzender Sigi Lindemayer (14 Uhr), LAbg. Dr. Elisabeth Vitouch (16 Uhr), Nationalrätin und Gesundheitssprecherin der SPÖ Dr. Sabine Oberhauser (16 Uhr) und Stadträtin Sandra Frauenberger angesagt. Am Samstag malen LAbg. Ernst Woller (14 Uhr), die zweite Landtagspräsidentin Marianne Klicka (14.30 Uhr), Vizebürgermeisterin Mag. Renate Brauner ( 17.30 Uhr) und der Wiener Landtagspräsident Prof. Harry Kopietz (zwischen 15 und 18 Uhr). Am Sonntag schließlich wird Bundesminister Rudolf Hundstorfer zum Pinsel greifen (16 Uhr).

Zwtl: Die GEZA

Die GEZA, im Jahr 2007 unter Federführung des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs und des Nord-Süd-Instituts für Entwicklungszusammenarbeit (ÖNSI) gegründet, ist eine österreichische, konfessionell unabhängige, gemeinnützige Organisation, die zurzeit 12 Entwicklungsprojekte in  Afrika, Zentralamerika und Europa im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe umsetzt. Weitere Informationen über die GEZA, ihre Arbeit und ihre Projekte finden Sie auch auf der Website www.geza.at.

Mehr Informationen auch unter www.donauinselfest.at. (Schluss) kd


Rückfragehinweis:
   Pressedienst der SPÖ-Wien
   Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
   mailto:wien.presse(at)spoe.at
   http://www.wien.spoe.at


*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS195    2009-06-26/12:34