Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

OTS083 5 II 0282 SPK0001              30.Nov 10

Bayr erfreut über Red Ribbon am Parlament als sichtbares Statement

Utl.: Kombination von medizinischen Angeboten zu HIV/Aids und reproduktiver Gesundheit um HIV/Aids weltweit zu bekämpfen =

Wien (OTS/SK) - Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, begrüßt die Initiative des österreichischen Parlaments, heuer erstmals anlässlich des Weltaidstages am 1. Dezember ein riesiges Red Ribbon auf der Frontfassade zu tragen und damit Solidarität mit allen Menschen zum Ausdruck zu bringen, die an HIV oder Aids erkrankt sind. Das Red Ribbon wurde anlässlich der internationalen Aidskonferenz, die im Juli dieses Jahres in Wien stattgefunden hat, angeschafft und gut sichtbar an der Ringseite angebracht, um die wichtige Rolle von Parlamenten in der Bekämpfung der Krankheit zum Ausdruck zu bringen. ****

Die Bekämpfung von HIV/Aids ist im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit ganz wesentlich, da sie in vielen ärmeren Ländern als Pandemie ganze Landstriche in ihrer Entwicklung um Jahrzehnte zurückwirft, so Bayr. "Die Mehrheit der HIV-Infektionen findet nach wie vor durch heterosexuellen Sexualverkehr statt - entsprechend wichtig ist das Thema der sexuellen und reproduktiven Gesundheit im Kampf gegen HIV/Aids. 45 Prozent der Neuinfektionen weltweit betreffen Menschen zwischen 15 und 24 Jahren, knapp die Hälfte dieser 1,2 Millionen jungen Menschen verfügt über nur unzureichende Informationen zu Schwangerschaftsverhütung und Vorsorge gegen sexuell übertragbare Krankheiten wie HIV", so Bayr.

"Mit dem verbesserten Zugang zum öffentlichen Basis-Gesundheitswesen für alle Menschen können zwei wesentliche Ziele sinnvoll kombiniert werden. Damit können Dienstleistungen im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit verbessert und gleichzeitig der Bereich der HIV/Aids Prävention und Behandlung abgedeckt werden. Die Kombination dieser beiden Säulen im Gesundheitswesen setzt die knappen Mittel wirksamer ein und rettet Millionen von Menschenleben in Entwicklungsländern", so Bayr. (Schluss) sv/mp

Rückfragehinweis:    SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,     Tel.: 01/53427-275    http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493
 Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199/aom
*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***
OTS083    2010-11-30/10:54