Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

"Salzburger Volkszeitung" Nr. 110/2011 vom 20.05.2011        Seite 12, Ressort: Politik

Entwicklungsarbeit "sehr beschämend"

WIEN - Als "sehr beschämend" wertet die größere Regierungspartei SPÖ die finanzielle Dotierung der österreichischen Entwicklungsarbeit. SPÖ-Entwicklungssprecherin Petra Bayr kritisierte gestern, dass Österreich die auf EU-Ebene vereinbarte Aufstockung der Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit auf 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens bis 2015 nicht erreichen werde. Das Ziel müsse nun wenigstens im Jahr 2018 erfüllt werden, forderte die SPÖ-Parlamentarierin.