Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

OTS0020 5 II 0261 SPK0001 AI                          Sa, 16.Apr 2011

Tag des kleinbäuerlichen Widerstandes - Bayr: Belo Monte steht beispielhaft für umweltpolitisches Versagen  =

   Wien (OTS/SK) - Anlässlich des "Tages des kleinbäuerlichen Widerstandes" am 17.4. unterstreicht Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, die Bedeutung des Schutzes der Landrechte, besonders von indigenen Völkern. Am Beispiel von Belo Monte, dem geplanten, drittgrößten Wasserkraftwerk der Welt im brasilianischen Amazonasgebiet, zeige sich "die Kurzsichtigkeit des Menschen, wenn es um den Schutz von natürlichen Lebensräumen geht", sagte Bayr am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Selbst die Menschenrechtskommission der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) fordere mittlerweile von Brasiliens Regierung einen sofortigen Bau-Stopp. Schwere Vorwürfe seinen erhoben worden - es hätte an der nötigen Aufklärung gemangelt, die betroffenen Indio-Völker müssten zudem Zugang zu den Umweltstudien über das Projekt am Xingu-Fluss (Bundesstaat Para) bekommen. ****

Nachdem Andritz Mitte Februar die Zusage für einen 330 Mio. Euro-Auftrag erhalten hatte, war zwischenzeitlich ein Baustopp erwirkt worden. Das Projekt würde eine Fläche von 500 Quadratkilometer überfluten und 50.000 Menschen u.a. 1000 indigene Gruppen verlören ihren Lebensraum. Geplant sind Stauseen am Xingu in folgenden Regionen: Pimental, Altamira (Babaquara), Iriri, Ipixuna, Kakraimoro und Jarina.

Auch geben die jüngsten Entwicklungen um das umstrittene Kraftwerksprojekt für Bayr Anlass, erneut die Unterzeichnung und Ratifizierung der Konvention 169 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zum Schutz indigener Völker durch Österreich zu fordern. "Es braucht politischen Druck auf internationaler Ebene, um die Menschenrechte auch für jene durchzusetzen, die zahlenmäßig unterlegen und daher relativ schutzlos sind", so Bayr. Österreich müsse in dieser Frage klar Stellung beziehen und sich verstärkt engagieren. (Schluss) sa/mp

Rückfragehinweis:
   SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
   Tel.: 01/53427-275
   http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***