Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Bayr zum Tag der Arbeit: Faire und sichere Arbeitsbedingungen weltweit sicherstellen!

Utl.: "Kein europäisches Unternehmen soll ArbeiterInnen ausbeuten"

Anlässlich des 1. Mai fordert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, faire und sichere Arbeitsbedingungen weltweit: "Es kann nicht sein, dass weltweit 21 Millionen Menschen Zwangsarbeit leisten müssen und 19 Millionen von der Privatwirtschaft ausgebeutet werden, was nach dem Verständnis der ILO (International Labour Organisation) bedeutet, dass sie besonders gefährdet sind, zum Beispiel durch einen nicht legalen Aufenthaltsstatus oder eine marginalisierte Stellung in der Gesellschaft", stellt Bayr unter Berufung auf Zahlen der Internationalen Arbeitsorganisation, ILO fest. Die EU-Gesetzgebung sei aufgerufen, europäische Unternehmen stärker in die Pflicht zu nehmen: "Wir brauchen Richtlinien für europäische Unternehmen, die Regulierungslücken menschenrechtlicher Verantwortung in Drittländern schließen. Kein europäisches Unternehmen darf seine MitarbeiterInnen ungestraft ausbeuten, nirgends auf der Welt", stellt Bayr heute, Dienstag, zum Tag der Arbeit fest. ****

NGOs und Gewerkschaften fordern aktuell in zwei Kampagnen faire Arbeitsbedingungen: "Durch die 'Make Chocolate Fair!'-Kampagne machen Südwind, Pro-GE und Greenpeace auf die Missstände in der Schokoladeindustrie aufmerksam und zeigen auf, wie sich KonsumentInnen für bessere Arbeitsbedingungen gegenüber den Unternehmen einsetzen können", stellt Bayr fest und ergänzt: "Der ÖGB und die Initiative Nosso Jogo machen öffentlich, dass auf den Baustellen für die Fußball WM 2022 in Katar bereits 1.200 Bauarbeiter ums Leben gekommen sind und fordern die Aufnahme bindender internationaler Arbeitsstandards in die Vergabekriterien des Weltfussballverbands FIFA." (Schluss) mb/mp

Rückfragehinweis:
   SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
   Tel.: 01/53427-275
   http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***