Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

SP-Bayr zum Weltfriedenstag: Entwicklungspolitik als Instrument einer aktiven Friedenspolitik

Utl.: Nur im Frieden können alle Menschenrechte gelebt werden

"Unter den richtigen Umständen streben alle Menschen ein Leben in Frieden an", ist Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, überzeugt. Ein wichtiges Ziel wäre, die Grundbedürfnisse aller Menschen weltweit zu decken. "Konzepte wie 'A decent life for all' oder 'Das gute Leben für alle' weisen in diese Richtung. Deren Umsetzung stellt sowohl die Nationalstaaten als auch die internationale Staatengemeinschaft vor eine große Herausforderung", betont die SPÖ-Menschenrechtssprecherin am heutigen Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Entwicklungspolitik könne laut Bayr bei der Verwirklichung dieser Konzepte als Instrument der Friedenspolitik verstanden werden.  "Jeder Mensch braucht Zugang zu sauberem Trinkwasser, jeder Mensch muss gesicherte Wohnverhältnisse haben, kein Mensch darf hungern oder sich in seiner Existenz bedroht fühlen", führt die Abgeordnete exemplarisch Aufgabenfelder der Entwicklungspolitik aus. Nur in Zeiten des Friedens könnten alle Menschenrechte gelebt werden. Der Internationale Tag des Friedens am 21. September wurde von der UN-Generalversammlung ausgerufen, um die Ideale des Friedens innerhalb und zwischen allen Ländern der Welt zu betonten. (Schluss) eg

Rückfragehinweis:
   SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
   Tel.: 01/53427-275
   http://www.spoe.at/impressum


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***