Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

SP-Bayr gratuliert Licht für die Welt Mitarbeiterin Yetnebersh Nigussie zum Alternativen Nobelpreis

Utl.: Right Livelihood Award zeichnet Äthiopierin für ihren Einsatz für Inklusion aus

„Licht für die Welt setzt sich konsequent für die Inklusion von Menschen mit Behinderung ein, ich gratuliere der Organisation, dass ihre Mitarbeiterin Yetnebersh Nigussie mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde“, freut sich Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, für die Österreichische Nicht Regierungsorganisation über die tolle Auszeichnung. Yetnebersh kämpft dafür, dass Inklusion die Norm ist, dass alle Mädchen und Buben, egal ob mit oder ohne Behinderung, in die Schule gehen können und die gleichen Chancen erhalten. ****

Weltweit leben über eine Milliarde Menschen mit einer Behinderung. „Armut und Behinderung hängen eng zusammen“, weiß Bayr, denn 80 Prozent aller Menschen mit Behinderung leben in sogenannten Entwicklungsländern. „Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit kann stolz sein, eine Partnerin wie Licht für die Welt zu haben, die sich über viele Jahre hinweg für die Rechte von Menschen mit Behinderung einsetzt. Die Auszeichnung mit dem Alternativen Nobelpreis ist eine verdiente Anerkennung auf internationaler Ebene“, ist Bayr überzeugt. (Schluss) ls/mp

 

Rückfragehinweis:

   SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,

   01/53427-275

   http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493