Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Bayr fordert: Körperliche Integrität auch in Konfliktsituationen unbedingt zu schützen

19. Juni ist Internationaler Tag gegen sexuelle Gewalt in Konflikten

Wien (OTS/SK) - „Sexualisierte Gewalt wird in Konflikten immer wieder als Kriegsmittel eingesetzt. Die internationale Staatengemeinschaft muss entschieden dagegen auftreten und die Opfer bestmöglich schützen“, fordert Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages gegen sexuelle Gewalt in Konflikten am 19. Juni. Die körperliche Integrität sei in jedem Fall bestmöglich zu schützen, sei es durch das Land, in dem sich Flüchtende aufhalten oder durch jene Organisationen, die Menschen auf der Flucht Unterkunft gewähren, fordert Bayr. **** 

Bayr macht auf den Aspekt der Identitätsfeststellung für Kinder, die auf der Flucht geboren werden, aufmerksam: „Auch auf der Flucht hat jedes Kind das Recht auf ein klare Identität, die dokumentiert ist.“ So könnten später etwa frühe Verheiratung unterbunden und Rechte wie der Besuch einer Schule eingefordert werden. Besonders Stigma liege immer noch auf jenen Kindern, die durch Vergewaltigungen als Kriegsmittel gezeugt wurden. „Alle Kinder haben die gleichen Rechte und brauchen den gleichen Schutz“, betont Bayr abschließend. (Schluss) sc 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3443
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at