Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Bayr: Frauenrechte sind Menschenrechte

Utl.: 70 Jahre internationale Deklaration der Menschenrechte

 

„Frauenrechte sind Menschenrechte. So einfach das klingt, so sehr gilt auch heute, 70 Jahre nach dem Verabschieden der internationalen Erklärung der Menschenrechte, für die Verwirklichung dieses Slogans zu kämpfen“, ist Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Menschenrechtstages am 10. Dezember überzeugt. „Jeden Tag werden in jedem Land der Welt, unabhängig von Religion oder Kultur, die Menschenrechte von Frauen und Mädchen verletzt. Und das passiert nur, weil sie einem bestimmten Geschlecht angehören“, kritisiert Bayr. ****

„So werden etwa in Ländern des globalen Südens jede Minute 23 Mädchen in eine Kinderehe gezwungen, gegen den eigenen Willen und mit langfristigen negativen körperlichen und seelischen Auswirkungen. So sind 200 Millionen Mädchen und Frauen genital verstümmelt und Frauen erfahren Einschränkungen im täglichen Leben, wie eine Schlechterstellung bei Gehalt, Erbe oder Besitzverhältnissen. Und das alles nur, weil sie weiblich sind“, empört sich Bayr, die mit ihrer politischen Arbeit im österreichischen Nationalrat, im Gleichbehandlungsausschuss der parlamentarischen Versammlung des Europarats, der von ihr gegründeten Plattformen StopFGM und Mutternacht und in diversen internationalen NGOs versucht, speziell für Frauen Menschenrechte in der Realität durchzusetzen.

 

Mehr Informationen dazu auf [http://petrabayr.at/parlament/internationale-parlamentarische-netzwerke/] (http://petrabayr.at/parlament/internationale-parlamentarische-netzwe rke/) (Schluss) np

 

Rückfragehinweis:

   SPÖ-Parlamentsklub

   01/40110-3570

   klub(at)spoe.at

   https://klub.spoe.at