Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Bayr kritisiert Straches Ankündigung an der Eröffnung der Fußball-WM teilzunehmen

Utl.: Human Rights Watch fordert Boykott

Dass Vizekanzler Strache plant an der Eröffnung der Fußball-WM teilzunehmen, kritisiert Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, als entbehrlich: „Während Russland in Kooperation mit dem syrischen Militär Gräueltaten in Syrien verübt, hat der Vizekanzler nichts besseres vor, als Russland bei der Fußball-WM zu hofieren? Das ist wirklich entbehrlich.“ Durch die Teilnahme an den Eröffnungsfeierlichkeiten legitimere der österreichische Vizekanzler das Vorgehen des russischen Präsidenten nicht nur in der Syrien-Frage, sondern auch seinen Umgang mit KritikerInnen, verurteilt die Nationalratsabgeordnete die Ankündigung des Vizekanzlers. ****(Schluss) up

 

Rückfragehinweis:

   SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,

   01/53427-275

   http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493