Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Bayr zum Tag des Kaffees: FAIRTRADE-Siegel schafft Perspektiven für die Produzierenden

Utl.: 2017 um fünf Prozent mehr zertifizierter Kaffee in Österreich am Markt

„Für viele Menschen in Österreich ist Kaffee der tägliche Muntermacher, die kleine Pause am Nachmittag oder die große Freude zum Kuchen. Für die ProduzentInnen in Afrika und Lateinamerika ist Kaffee die Lebensgrundlage. Können sie mit dem FAIRTRADE-Label produzieren, bedeutet dies noch mehr: Nämlich Lebensperspektive für sich und die Familie“, betont Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung anlässlich des Internationalen Tag des Kaffees am 1. Oktober. FAIRTRADE garantiert einen Mindestpreis und eine Prämie. Wie diese investiert wird, wird in einem demokratischen Prozess entschieden. „Durch die FAIRTRADE-Prämie können soziale, ökologische und ökonomische Projekte umgesetzt werden, die Perspektiven schaffen“, weiß Bayr. ****

In Österreich bieten mittlerweile 1.850 Cafés, Bäckereien, Hotels, Restaurants und Kantinen FAIRTADE-Produkte an. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Absatz 2017 um fünf Prozent gesteigert werden. „An alle KaffeetrinkerInnen appelliere ich, auf das FAIRTRADE-Siegel bei der Wahl des Kaffees zu achten. Es macht einen riesen Unterschied für das Leben der Produzierenden“, appelliert Bayr. (Schluss) up/mp

Rückfragehinweis:

   SPÖ-Parlamentsklub

   01/40110-3570

   klub(at)spoe.at

   https://klub.spoe.at