Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Bayr: „Augen öffnen und Blick für entwicklungspolitische Zusammenhänge gewinnen“

10. Oktober ist Tag des Augenlichtes

Wien (OTS/SK) - „Die österreichische entwicklungspolitische Szene ist bunt, konstruktiv und arbeitet daran, ein gutes Leben für alle Menschen zu ermöglichen. Wir müssen die Augen öffnen und den Blick für entwicklungspolitische Zusammenhänge gewinnen“, betonte Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages für das Augenlicht am 10. Oktober. Als nötige Schritte fordert Bayr einen gesetzlich verankerten Stufenplan, um das 0,7 Prozent Ziel in der Entwicklungszusammenarbeit zu erreichen sowie ein Instrument zu etablieren, das die Abstimmung zwischen den österreichischen Politiken erlaubt, „sodass alle Aktivitäten nachhaltige Entwicklung fördern und nicht behindern“, erläutert Bayr. ****

Ein fixer Bestandteil der österreichischen entwicklungspolitischen Szene ist die Organisation „Licht für die Welt“. Sie setzt sich für inklusive Bildung und Rahmenbedingung für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung in Ländern des globalen Südens ein. „Bekannt ist Licht für die Welt vor allem für deren Hilfe, Menschen im wahrsten Sinne des Wortes wieder sehend zu machen. Ich danke der NGO für ihr jahrelanges vorbildliches Engagement in der direkten Hilfe wie auch der politischen Arbeit“, betont die Nationalratsabgeordnete. (Schluss) ls/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at