Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Bayr fordert: Kein MERCOSUR-Abkommen, das Indigene bedroht

9. August ist der Internationale Tag der Indigenen

Wien (OTS/SK) - „Indigene Menschen und deren Lebensräume gehören geschützt. Es kann nicht sein, dass wir als EU Handelsabkommen mit Ländern abschließen, die den Lebensraum von indigenen Völkern zerstören“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages der Indigenen fest. ****

Laut Berichten des brasilianischen Institutes für Weltraumforschung habe die Abholzung des Amazonaswaldes zwischen Juni 2018 und Juli 2019 um 88 Prozent zugenommen. Der Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, spricht sich offensiv für die wirtschaftliche Nutzung, ist gleich das Abholzen des Regenwaldes, aus. „Bolsonaro zerstört nicht nur eine für das Klima enorm wichtige CO2-Senke, sondern auch den Lebensraum von indigenen Menschen. Das dürfen wir als EU nicht tolerieren“, ist Bayr überzeugt und fordert, das MERCOSUR Abkommen nicht zu unterzeichnen.

Das Abkommen ist ein gemischtes und muss daher auch von den nationalen Parlamenten der EU-Mitgliedstaaten angenommen werden. „Mit den Informationen, die wir jetzt haben, wird die SPÖ dem Abkommen nicht zustimmen“, ist Bayr überzeugt. (Schluss) ls/op

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at