Favoritner Nationalratsabgeordnete der SPÖ

Bayr: Humanitäre Katastrophe in Mosambik nach Zyklonen

Utl.: Zwei Monate nach der Flut bleibt die Krise

„Zum ersten Mal seit es Aufzeichnungen gibt, wurde Mosambik von zwei Zyklonen in einer Saison getroffen und verwüstet. Die humanitäre Hilfe ist voll angelaufen und wirkt. Dennoch bleibt die Lage für die rund zwei Millionen betroffenen Menschen prekär. Und auch der Blick in die Zukunft macht Sorgen“, beschreibt Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, die Lage in dem Schwerpunktland der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit. ****

Durch die Wassermassen wurde Infrastruktur und Ernte zerstört. „Neben der humanitären Hilfe braucht es dringend Maßnahmen für den Wiederaufbau. Österreich hat bisher einen kleinen Beitrag zur humanitären Hilfe geleistet. Ich fordere Ministerin Kneissl auf, ihre Rolle als Entwicklungsministerin ernst zu nehmen und beim morgigen Ministerrat mehr Mittel aus dem Auslandskatastrophenfonds und über die ADA mehr Mittel für das Schwerpunktland Mosambik bereit zu stellen“, fordert Bayr. (Schluss) mr/mp

 

Rückfragehinweis:

   SPÖ-Parlamentsklub

   01/40110-3570

   klub(at)spoe.at

   https://klub.spoe.at